Deep Purple – Live At Long Beach 1976 Reissue Serie

Deep Purple – Live At Long Beach 1976 Reissue

‘Deep Purple – Long Beach 1976’ ist Teil der Deep Purple / DPO Reissue Serie unseres Medienpartners earMUSIC der Entertainment-Gruppe Edel AG
Im Rahmen dieser Reihe wurden in den letzten Jahren mit ‘Copenhagen 1972’, ‘Stockholm 1970’, ‘Paris 1975’, ‘Graz 1975’ und ‘Long Beach 1971’ zahlreiche rare Live-Aufnahmen der Band veröffentlicht.
Diese 6. Edition der DPO Serie beinhaltet eine der seltenen Live-Aufnahmen des Deep Purple MK IV Line Ups (Bolin – Coverdale – Hughes – Lord – Paice).
‘Long Beach 1976’ erscheint als 2CD Digi und 3 Vinyl Gatefold am 29. April bei earMUSIC.

Deep Purple Long Beach 1976

Das Konzert wurde in der Long Beach Arena in Kalifornien am 27. Februar 1976 als Radio Broadcast aufgenommen.
Die Tracklist wurde mit drei Aufnahmen eines anderen Konzerts derselben Tour ergänzt (Springfield, January 1976)
Deep Purple nahm mit dem MK IV Line Up nur ein einziges Album auf, ‘Come Taste The Band‘
Im Vordergrund steht Tommy Bolins großartiges Songwriting-Talent bei den meisten Songs. Auf dieser Tour wurde dieses Album promoted.
Obwohl dieses 12. Album von Deep Purple nie den gleichen kommerziellen Erfolg wie frühere Veröffentlichungen hatte, erlangte ‘Come Taste The Band‘ über die Jahre den Status eines Kultalbums und ist mittlerweile ein ‘must have‘ in jeder Deep Purple Sammlung.
Dieses Live-Dokument ist die perfekte Ergänzung.

LOS ANGELES, USA - 1st JUNE: English rock group Deep Purple posed at Columbia rehearsal studios in Los Angeles, USA in June 1975. Left to right: singer David Coverdale, drummer Ian Paice, keyboard player Jon Lord (1941-2012) guitarist Tommy Bolin (1951-1976) and bassist Glenn Hughes. (Photo by Fin Costello/Redferns)

LOS ANGELES, USA – 1st JUNE: English rock group Deep Purple posed at Columbia rehearsal studios in Los Angeles, USA in June 1975. Left to right: singer David Coverdale, drummer Ian Paice, keyboard player Jon Lord (1941-2012) guitarist Tommy Bolin (1951-1976) and bassist Glenn Hughes. (Photo by Fin Costello/Redferns)

Die gesundheitlichen Probleme von Tommy Bolin und sein trauriger Kampf gegen seine Drogenabhängigkeit führten zur Trennung von Deep Purple noch im selben Jahr.
Die einzelnen Mitglieder schlugen unterschiedliche Wege ein und gründeten neue Projekte wie Whitesnake oder Paice Ashton Lord.
Tragischerweise starb Tommy Bolin nur wenige Monate darauf an einer Überdosis Heroin.

‘Long Beach 1976’ ist ein echtes Juwel in jeder Fan-Sammlung und beinhaltet eine einzigartige Version von “Smoke On The Water”, die in eine wahrhaftig großartige Interpretation von “Georgia On My Mind” übergeht.
Darüber hinaus besteht die Setlist aus Songs von ‘Come Taste A Band’ sowie einem Song von Bolins Solo Album “Teaser”.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.