Ironbourne – Ironbourne

Geboren aus Eisen, geboren aus langer Tradition. Seit Jahrhunderten bauen die Menschen Eisenerz ab, seit über vier Dekaden spielen die Menschen echten Stahl. Die Einen gaben ihr Leben, um IRON zu bergen, die Anderen schenken ihr Leben dem HEAVY METAL.

IRONBOURNE aus Ludvika in Schweden spielen bereits ihr Leben lang Heavy Metal, seit 2019 unter diesem Namen. Olof Geijer (Gitarre), Lars Andersson (Bass) und Stefan Viktorsson (Drums) wuchsen in derselben Straße auf und sind schon immer unzertrennlich gewesen. Sänger Torbjörn Andersson, ein kleines, noch unbekanntes Juwel hinter dem Mikrofon, stand der Prog-Band HYBRIDIA und der Metal-Cover-Band DEPUTY vor.

Zuletzt stieß noch Gitarrist Jonas Windle hinzu, der in Gruppen wie MINEROCK und ABOMATION zugange war und noch immer Frontman der THIN LIZZY-Tributband FEEL DIZZY ist.
Der Sound auf IRONBOURNEs selbstbetiteltem Debüt entspringt dagegen ganz klar den frühen Jahren des Heavy Metal, als der Übergang vom Hardrock inklusive der NWoBHM noch spürbar war. Kuttenträger mit Patches von edlen Legenden wie SAXON, DEMON und PRAYING MANTIS dürften sich also auch an IRONBOURNE äußerst gütlich halten.

Das Album “Ironbourne” ist erhältlich ab 26. März 2021 via Pure Steel Records.

Tracklist:
1. The Dreamer
2. Elusive Reality
3. Varsel
4. Twilight Of Gods
5. Too Late
6. Covenant
7. Hit The Wall
8. Runaway
9. Year Of Judgement
Total Playing Time: 51:03 min

LineUp:
Torbjörn Andersson – vocals
Olof Geijer – guitars
Lars Andersson – bass
Jonas Windle – guitars
Stefan Viktorsson – drums

RockLiveRadio bedankt sich bei

Facebook
Youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.