Lost Legacy – In The Name Of Freedom

Lost Legacy aus der Bronx, New York, sind seit über zwei  Dekaden aktiv. Nach der Eigenproduktion „The Aftermath“ dürfen sie mit ihrem zweiten Werk „In The Name Of Freedom“ am 20. März 2020 bei Pure Steel Records begrüßt werden.

Lost Legacy spielen klassischen Power Metal, ähnlich wie Metal Church und Vicious Rumors. Mit erstgenannter Legende spielte die Band sogar bereits erfolgreich eine US Tournee.

Neben dem Gitarrendoppel, Jorge Pulido und Scott Bennett, Bassist Jochen Wittlinger und Schlagzeuger AJ Spinelli ist insbesondere Sänger David Franco ein Blickfang der Truppe.

Sein außergewöhnlich voluminöser Gesang hebt die US Metaller von anderen Zeitgenossen mühelos ab.

Nichts anderes als klassischen Stahl, mit Flitzefinger-Gitarristen und einem superben Sänger bietet dieses neuzeitliche US Metal-Werk.

Tracklist:
01. Rise To Glory
02. My Faith
03. Front Line
04. In The Name Of Freedom
05. Take Me Away
06. Enough Is Enough
07. Will You Remember
08. Rules Of Engagement
Total Playing Time: 45:51 min.

Line-Up:
Dave Franco – vocals
Jorge Pulido – lead-, rhythm guitars
Scott Bennett – lead-, rhythm guitars
Jochen Wittlinger – bass
AJ Spinelli – drums
Special Guests:
Tom Tulotta – keys, guitar harmony on „My Faith“
Rick Chiarello – piano on „Rise To Glory“

RockLiveRadio bedankt sich bei

 

Homepage
Facebook
Instagram
Reverbnation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.