Rock am Stück 2022

Pressemitteilung – ROCK AM STÜCK 2022 · 34560 Fritzlar

Donnerstag, 21. bis Samstag, 23.7.2022

Die Legenden rocken Fritzlar

Rock am Stück 2022 findet leider  auch in diesem Jahr nicht statt!!!

Uns erreichte folgende Meldung:

wie die gesamte Branche haben auch wir seitens ROCK AM STÜCK uns darauf gefreut, dass Live-Events endlich wieder im normalen, gewohnten Umfang statt finden dürfen. Normal und wie gewohnt läuft momentan jedoch leider gar nichts: ein spürbarer Vorverkauf findet nicht statt, wir liegen sehr weit hinter den benötigten Ticketzahlen zurück. Zudem explodieren die Preise der Festival-Infrastruktur mit heftigsten Preissteigerungen.
Der Vorverkauf ist das Vertrauen der Fans in die Veranstaltung; leider ist dieses in diesem wichtigen, ersten Jahr nach der Pandemie nicht wirklich vohanden bzw. deutlich zu schwach gewesen. Denn jedes Festival lebt vom Ticket-Vorverkauf; im Vorfeld sind – neben den Gagen-Anzahlungen der Bands – jede Menge Dinge vor zu finanzieren.
RaS war immer ein Festival von Fans für Fans. Bei aller Fanliebe müssen wir als Veranstalter unser Open-Air-Festival auch wirtschaftlich betrachten. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, ROCK AM STÜCK 2022 schweren Herzens abzusagen. Wir werden die Zeit nutzen, uns neu aufzustellen, um zukünftig wieder mit Euch durchzustarten. Uns würde es enorm helfen, wenn Ihr die Tickets behaltet.
Was uns bleibt, ist auf Euer Verständnis zu hoffen.
Rockige Grüße!
LohrBergWerk Rock-Promotion und die gesamte RaS-Crew

Das Licht am Ende des rockfreien Tunnels wird heller: die Bundesregierung hat verschiedene schrittweise Lockerungen zur pandemischen Lage auf den Weg gebracht, so dass das Fritzlarer Rock am Stück-Festival – wie der Rest der Branche auch – nun optimistisch nach vorne schauen und in die heiße Planungs-Phase des diesjährigen Events starten kann. Für Open-Air-Events bedeutet das aktuell eine maximal 75%ige Auslastung; die Festivaltickets sind damit offiziell limitiert. Da alle bisher erworbenen Tickets ihre Gültigkeit behalten empfehlen die Veranstalter, nicht zu lange mit dem Ticket-Kauf zu warten.

Das Festival gibt es seit 2009; Jahr für Jahr ist man mit seinen Aufgaben gewachsen, hat Herausforderungen wie die Corona-Pandemie gewuppt und trotz Rückschlägen nie die gemeinsame Vision aus den Augen verloren. Neben lokalen Bands – unter anderem findet im Vorfeld ein Band-Contest für hessische Nachwuchs-Acts statt – liest sich das 2022’er Programm wie das Who-is-Who der bundes-, europa- und teilweise weltweiten Rock- und Metal-Szene. Wie in den letzten Jahren können sich die Festivalbesucher auf ein musikalisch breit gefächertes Band-Paket freuen. Ob Rock, Metal, Alternative, Neue Deutsche Härte oder Deutschrock – auf Rock am Stück kommt jeder Musikgeschmack auf seine Kosten: „Kissin’ Dynamite“ bringen energiegeladenen Hard Rock auf die Bühnenbretter, „Sodom“ gehören zur Speerspitze des deutschen Thrash-Metal, die norwegisch-amerikanischen Industrial-Metaler „Combichrist“ feiern ihre exzessive Rückkehr und mit „Stahlzeit“ kommt die wohl beste „Rammstein“-Tribute-Band der Welt nach Fritzlar. Volles Programm also. Insgesamt stehen an drei Tagen über 40 Live-Acts auf den beiden Open-Air-Bühnen, ergänzt von einem erstklassigem Rahmenprogramm aus Feuer- & Pyroshows, Höhenfeuerwerken und vielem mehr, abgerundet von einem abwechslungsreichen kulinarischen Angebot plus einer Merch- und Shoppingmeile.

Hohe Legenden-Dichte

Kein Geringerer als die kalifornischen Thrash-Metal-Veteranen „Testament“ kommen ins nordhessische Fritzlar, um im Juli das Open-Air-Festival „Rock am Stück“ zu headlinen, sie fügen sich damit in eine beachtliche Reihe großer Band-Namen ein. Denn seit der Erstauflage des Festivals waren immer wieder legendäre Rockmusiker auf der Rock am Stück-Bühne zu Gast. So hoch wie dieses Jahr war die Legenden-Dichte jedoch noch nie: Chuck Billy ist seit Mitte der 80’er Jahre der Frontmann der Thrash-Metaler „Testament“, einer der ältesten Bands aus der San Francisco Bay Area. Gary Holt von „Exodus“ hat bis zur Auflösung bei der US-amerikanischen Thrash Metal-Legende „Slayer“ gespielt, Phil Campbell gehörte bis zum Tod von Lemmy Kilmister zu den ebenfalls legendären Rockern „Motörhead“ aus England, er kommt mit seiner Band „Phil Campbell and the Bastard Sons“ und einem speziellen Motörhead-Set nach Fritzlar. Angry Anderson ist mit der australischen Rockinstitution „Rose Tattoo“ dabei, er hat zudem 1985 im Film „Mad Max: Jenseits der Donnerkuppel“ mit Mel Gibson und Tina Turner mitgespielt. Ganz aktuell wurde bekannt gegeben dass Dave Lombardo als neuer Drummer bei „Testament“ eingestiegen ist; damit steht im Juli nun schon das zweite ehemalige „Slayer“-Mitglied auf der RaS-Bühne. Allesamt legendäre Künstler, die diesen Sommer nach Nordhessen kommen.

Gemeinsam rocken, besser campen

Eine Neuerung sind die erstmalig seperat erhältlichen Tickets inkl. Campground-Benutzung. Durch die immer größer werdenden Besucherströme und die damit gestiegenen Kosten für Toiletten, Waschgelegehnheiten, Frühstücksangebot und Beleuchtung war dieser Schritt für die aktuelle Auflage nicht mehr zu vermeiden. Den RaS-Veranstaltern ist es wichtig, dass alle Gäste auch zukünftig auf einwandfrei vorbereiteten und ausreichend vorhandenen und gut beleuchteten Campgrounds eine rockige Zeit in toller familiärer Atmosphäre haben. Gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt Fritzlar, den Geismarer Landwirten und dem Security-Partner arbeitet man daran, das Festival immer besser zu machen. Das reine Dreitages-Festivalticket kostet 110 €, das Dreitages-Festivalticket inkl. Campground beläuft sich auf 125 €.

Auch in diesem Jahr bietet RaS seinen Fans kurze Wege, egal ob man mit Bus, Bahn, dem eigenen Auto oder in einer Gruppe mit Wohnwagen bzw. Wohnmobilen anreist. Zwischen den Tagesparkplätzen in Fritzlar und dem Festivalgelände verkehren wieder Shuttlebusse, zudem ist der RaS-Taxi-Partner an allen Tagen direkt vor Ort.

Vorverkauf

Die Original RaS-Festivaltickets gibt es online unter www.Metaltix.com sowie im lokalen Vorverkauf:
Autohaus Range, Wolfhager Straße 7, Fritzlar
Westfalen Tankstelle, Kasseler Straße 38, Fritzlar
Fam. Keßler, Papiermühle, Fritzlar-Geismar

www.Rock-am-Stueck.de
www.facebook.com/RockAmStueck
www.Metaltix.com

Auf dem Foto zu sehen sind von links nach rechts:
Chuck Billy, Testament, USA (Thrash Metal)
Gary Holt, Exodus, USA (Thrash Metal)
Angry Anderson, Rose Tattoo, Australien (Hard Rock / Rock’n’Roll)
Phil Campbell, Phil Campbell and the Bastard Sons, UK (Hard Rock)

Photocredit © Rock am Stück 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.