Velvet Viper – Cosmic Healer

Das neue Album zeigt VELVET VIPER, wie man sie von ihren energiegeladenen Shows kennt, dieses Mal mit kompakteren Songs, oft im oberen Tempobereich.

Die Basics der 10 Tracks wurden im gut durchgelüfteten Jangland Studio von der mittlerweile gefestigten und bestens eingespielten Besatzung gemeinsam und mit viel Live-Feeling aufgenommen.

Viel Drive, viel Groove, mitreißende Refrains und ein zugleich klassischer, frischer und authentischer BandSound mit einer bestens aufgelegten Jutta Weinhold machen dieses dritte Album seit der Wiederauferstehung der Band zum bisher stärksten Album der Band.

Das 5. Album der Metalband VELVET VIPER – ist ab 23. April 2021  via  Massacre Records erhältlich als CD Digipak, limitierte Vinyl LP sowie in digitalen Formaten.

Produziert wurde es von Holger Marx in den Jangland Studios, gemischt von Ralf Basten und gemastert von Alexander Krull im Mastersound Entertainment Studio.
Das Coverartwork wurde gestaltet von Manfred Smietana / MS Art Design.

Band-Kommentare zu den Songs:

SWORD SISTER: Eine Schwert-Schwester gibt nicht auf. Nur der Feige stirbt tausend Mal, bevor er in die Grube fällt.

LET METAL BE YOUR MASTER: Eine Liebeserklärung an den Metal. Wir sind ein Teil der Szene, die uns gut tut. Fazit: Wir lassen Metal unser Meister sein.

COSMIC HEALER: Pankrates rettet mit der ägyptischen Göttin Isis das verlorene Ägypten. Welche Macht gab ihr diese unglaubliche Kraft? Der kosmische Heiler…

HOLY SNAKE MOTHER: Cleopatra brachte Schlangen aus dem Flussbett in ihre Todesgruft. Die Geschöpfe sollten sie töten. Alle haben zugebissen, nur die eine nicht, VELVET VIPER. Sie setzte sich die Krone auf ihr schmales Haupt und grub sich durch das steinerne Grab in die Freiheit.

VOICE OF AN ANARCHIST: Verflucht und missverstanden ist das Wort Anarchie. Hört die Stimme des Anarchisten: Er will nicht regieren, aber auch nicht regiert werden.

SASSENACH: Die Geschichte der Sachsen Lady Sassenach. Sassenach ist die Herrscherin des Anfangs und des Endes.

OSIRIS: Ein Gott der Fruchtbarkeit, mit mystischer Magie gesegnet. Osiris, Bruder von Isis. Richter für Gerechtigkeit der Lebenden und Respekt für die Toten.

ON THE PROWL: Alle, die ihr Leben der Musik gewidmet haben, fragen sich von Zeit zu Zeit: Wie lange geht’s noch mit dem Rock ‘n’ Roll?

LONG SHADOWS: Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten. Wir hören nicht auf die Warner, wir sägen den Ast ab, auf dem wir sitzen.
Messe dich nicht mit der Natur, denn sie ist größer als Du.

DARKNESS OF SENSES: Die Zeit steht still und die Nacht kennt keinen Morgen. Verliere deine Träume nicht – auch, wenn finstere Gedanken dich begleiten.

GÖTTERDÄMMERUNG: Nachdem die Rheintöchter das Rheingold verloren haben, verfluchen sie das Göttergeschlecht und so nimmt die Götterdämmerung ihren Anfang.

Tracklist:
01. Sword Sister
02. Let Metal Be Your Master
03. Cosmic Healer
04. Holy Snake Mother
05. Voice Of An Anarchist
06. Sassenach
07. Osiris
08. On The Prowl
09. Long Shadows
10. Darkness Of Senses
11. Götterdämmerung (Acoustic Version)
Total Playing Time 49:58 Min.

Line-Up:
Jutta Weinhold – Vocals
Holger Marx – Guitars / Backing Vocals
Johannes Horas Möllers – Bass / Backing Vocals
Micha Fromm – Drums

Gastmusiker:
Ferdy Doernberg (Axel Rudi Pell): Zusätzliche Keyboards bei den Songs “Sword Sister”, “Let Metal Be Your Master”, “Holy Snake Mother” & “Darkness Of Senses”
Janine Schouten: Zusätzliche Keyboards bei den Songs “Cosmic Healer”, “Voice Of An Anarchist”, “Sassenach”, “Osiris”, “On The Prowl” & “Long Shadows”
Al Shirazi (Voldt): Backing Vocals bei allen Songs (außer “Götterdämmerung (Acoustic Version)”)
Karsten Vollmer: Backing Vocals bei “Let Metal Be Your Master”, “Cosmic Healer”, “Holy Snake Mother” & “On The Prowl

RockLiveRadio bedankt sich bei

Homepage
Facebook
Instagram
Youtube
Spotify

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.