Ayreon – Universal Migrator, Pt. I & 2

Am 18. November wird es eine Neuauflage des Ayreon Klassikers ‚Universal Migrator‘ geben. Arjen Lucassen hat beide Teile neu abgemischt und neu gemastert.

‚Universal Migrator‘ wird in mehreren Formaten erscheinen:

1) Ein 56-seitiges Artbook in limitierter Auflage mit einem 40-seitigen Comic, exklusiven Bildern des Aufnahmeprozesses, 5 CDs (einschließlich bisher unveröffentlichtem Audiomaterial) und einer Bonus-DVD mit 5.1 Surround-Mix, 2 binauralen Kopfhörer-Mixen und mehr.

2) Ein Vinyl-Boxset mit 4 LPs auf marmoriertem Vinyl in 2 Klappdeckeln, einem 40-seitigen Comicbuch, einer Bonus-DVD, einem doppelseitigen Poster und einem Stickerbogen. Das Vinyl-Boxset ist auf 1000 nummerierte Exemplare limitiert (exklusiv im Webshop).

3) 2CD + Bonus-CD. Zusätzlich sind „The Dream Sequencer“ und „Flight of the Migrator“ separat auf orangefarbenem, transparentem 180-Gramm-Vinyl und digital auf allen Plattformen erhältlich. Die Bonus-CD enthält eine Stunde bisher unveröffentlichtes Material, das von Versionen der Tracks mit anderem (Leit-)Gesang bis hin zu völlig neuen (naja, alten) Tracks reicht, die es nicht auf die Alben geschafft haben und bisher nie veröffentlicht wurden.

‚Universal Migrator Pt 1: The Dream Sequencer‘ und ‚Universal Migrator Pt 2: Flight of the Migrator‘ wurden zunächst gleichzeitig im Jahr 2000 veröffentlicht, nachdem zwei Jahre zuvor das majestätisch Hit-Album ‚Into the Electric Castle‘ erschienen war. ‚The Dream Sequencer‘ setzt die Handlung von ‚The Final Experiment‘ (1995) fort und beginnt im Jahr 2084, als der letzte Weltkrieg alles Leben auf der Erde ausgelöscht hat. ‚Flight of the Migrator‘ erzählt die Geschichte des letzten lebenden Menschen, eines Kolonisten auf dem Mars, der beschließt, mit Hilfe der Dream SequencerMaschine in die Zeit vor der Entstehung des Universums zurückzureisen.

Die beiden Alben bieten eine beeindruckende Liste von Musikern und Sängern wie Bruce Dickinson (Iron Maiden), Floor Jansen (Nightwish), Edward Reekers (Kayak), Damian Wilson (Headspace/Threshold), Neal Morse (Spock’s Beard/Transatlantic/Flying Colors), Russell Allen (Symphony X), Andi Deris (Helloween), Michael Romeo (Symphony X) und viele mehr.

Ayreon-Mastermind und niederländischer Multi-Instrumentalist Arjen Lucassen erinnert sich: „‚Into the Electric Castle‘ war ein so großer weltweiter Erfolg, dass ich, als ich die  Gitarre in die Hand nahm, um mit der Arbeit am nächsten Ayreon Album zu beginnen, furchtbare Angst hatte! Mir war klar, dass es einfach unmöglich sein würde, die Magie des Vorgängers wiederzuerlangen. Anstatt also zu versuchen, ein ‚Electric Castle part two‘ zu machen, suchte ich nach neuen und herausfordernden Wegen, um mein
nächstes Ayreon-Album zu kreieren.“

Er fährt fort: „Erstens beschloss ich, jeden Sänger einen einzelnen Song vortragen zu lassen, anstatt mehrere Sänger innerhalb eines Songs interagieren zu lassen, wie ich es auf früheren Ayreon-Alben getan hatte. Zweitens beschloss ich, meine beiden extremen Stile zu trennen und stattdessen zwei gegensätzliche Alben zu machen. ‚The Universal Migrator Part 1: The Dream Sequencer‘ ist eine melodische und atmosphärische Reise durch die Zeit, und ‚Universal Migrator Part 2: Flight of the Migrator‘ ist ein schweres progressives Abenteuer durch den Weltraum.“

„Ayreon-Fans gibt es in allen Formen und Größen, aber ich glaubte, dass es insgesamt zwei verschiedene Gruppen gibt: die Prog-Fans und die Metal-Fans“, erklärt er. „Indem ich die beiden Alben getrennt herausbrachte, wollte ich jeder Gruppe die Möglichkeit geben, das Album des Stils zu kaufen, den sie liebte, und, wenn sie wollte, das andere zu ignorieren. Zu meiner (angenehmen) Überraschung liebten die meisten Fans beide Alben!“

Das 40-seitige Comicbuch wurde von dem spanischen Künstler und Freund von Arjen, Élan López, gestaltet. „Es ist eine epische Geschichte!“ sagt Arjen. „Wir haben drei Monate lang gemeinsam daran gearbeitet und sind stolz auf das Ergebnis. Es ist cool zu sehen, wie die komplexe Geschichte jetzt in schönen Farben dargestellt wird.“

Als er sich an die umfangreiche Aufgabe machte, die Alben neu zu mischen und zu mastern, musste Arjen seinen Dachboden durchwühlen und seinen ADAT-Recorder und alle alten 8-Spur-ADAT-Bänder ausgraben. Dann musste er die Audiodaten von allen 70 Bändern (je 40 Minuten) in den Computer importieren. Keine Arbeit für schwache Nerven“, sagt er. „Aber als ich erst einmal mit dem Remixen fertig war, genoss ich es, die Aufnahmen und all die Erinnerungen, die bei der Arbeit aufkamen, noch einmal Revue passieren zu lassen.“

Arjen Lucassen setzt seinen Kreuzzug des Remixens und Remasterns seiner besten Werke in absoluter Perfektion fort, und Universal Migrator, Pt. I & 2 (2022 Remixed & Remastered) ist eine atemberaubende Ergänzung zu seinem spektakulären OEuvre.

Dank der fortschrittlichen Technologie haben die Fans nun die Möglichkeit, die Alben mit den Ohren von Lucassen so zu hören, wie er sie ursprünglich erklingen lassen wollte.

Tracklist:
Universal Migrator, Pt 1 The Dream Sequencer
01 The Dream Sequencer
02 My House On Mars
03 2084
04 One Small Step
05 The Shooting Company Of Captain Frans B. Cocq
06 Dragon On The Sea
07 Temple Of The Cat
08 Carried By The Wind
09 And The Druids Turn To Stone
10 The First Man On Earth
11 The Dream Sequencer Reprise
Universal Migrator, Pt 2 Flight Of The Migrator
01 Chaos
02 Dawn Of A Million Souls
03 Journey On The Waves Of Time
04 To The Quasar
05 Into The Black Hole
06 Through The Wormhole
07  Out Of The White Hole
08 To The Solar System
09 The New Migrator

RockLiveRadio bedankt sich bei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.