Coronatus – Atmosphere

Die Band hatte schon immer eine starke Affinität zu Naturthemen und das 10. CORONATUS-Album „Atmosphere“ bildet keine Ausnahme.

Es erscheint via Massacre Records am ab 3. Dezember 2021 als 2-CD Digipak sowie Digital.

Die neue Platte ist in einem sehr weiten Sinne ein Konzeptalbum, denn einige der Songs beschäftigen sich mit einem speziellen Teil unserer Natur, nämlich mit atmosphärischen Phänomenen beziehungsweise mit Vorgängen, die damit zusammenhängen:
Wie zum Beispiel das Wetter, das oft auch eine besondere Stimmung oder ähnliches widerspiegelt. Wenn man jemanden zum Beispiel als einen Sonnenschein bezeichnet, bezieht man sich damit auf das freundliche Wesen dieser Person. Oder bedenke man Vögel wie zum Beispiel Raben, Tauben oder Adler, die zumeist eine starke und bestimmte Bedeutung für Menschen haben.

In den neuen Liedern geht es allerdings auch um unsere Sprache, die oft Metaphern aus einem Vokabular verwendet, das atmosphärische Phänomene beschreibt, wie z.B. „Es hat uns wie ein Blitz getroffen“. Dies zeigt die überwältigende Bedeutung unserer Atmosphäre im alltäglichen Leben.

Andererseits befassen sich einige Lieder mit der Mehrdeutigkeit des Wortes „Atmosphäre“, da sich das Wort auch auf Stimmungen oder Gefühle beziehen kann. Die Atmosphäre umgibt und verbindet uns sowohl im physischen als auch im geistigen Sinne und ist aus dem Leben nicht wegzudenken. Dies mag eine triviale Aussage sein, aber CORONATUS wollen daran erinnern, dass das, was oft als selbstverständlich angesehen wird, heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich ist.

Musikalisch ist das Album vielfältiger denn je. Es gibt selbstverständlich typische CORONATUS-Songs mit bombastischen Orchesterarrangements („To The Gods Of Wind & Sun“, „Williwaw“, „Justice In The Sky“, „The Distance“), aber auch Songs mit starkem Folk-Einfluss („Keeper Of Souls“, „The Swarm“) oder sogar mittelalterliche Einflüsse („Time Of The Raven“). Auch musikalische Ausflüge in exotischere Gefilde – wie bei „Firedance“ und „Big City Life“ – hat die Band unternommen.

Die erfahrene Sängerin Moni Francis mit ihrer Rockstimme und ihr Mezzosopran-Gegenpart Leni Eitrich sorgen dafür, dass das bewährte Konzept von CORONATUS mit zwei unterschiedlichen Frauenstimmen beim Gesang fortgeführt wird.

Produziert wurde das Doppelalbum von Markus Stock & Mats Kurth in der Klangschmiede Studio E in Mellrichstadt, gemischt und gemastert von Markus Stock in der Klangschmiede Studio E in Mellrichstadt.

Tracklist:
CD 1
01. Intro
02. Justice In The Sky
03. To The Gods Of Wind & Sun
04. Firedance
05. The Distance
06. Williwaw (A Musical Tribute To Nightwish)
07. Time Of The Raven
08. The Swarm
09. Keeper Of Souls
10. Big City Life
CD 2
01. Intro
02. Justice In The Sky (Instrumental Version)
03. To The Gods Of Wind & Sun (Instrumental Version)
04. Firedance (Instrumental Version)
05. The Distance (Instrumental Version)
06. Williwaw (A Musical Tribute To Nightwish) (Instrumental Version)
07. Time Of The Raven (Instrumental Version)
08. The Swarm (Instrumental Version)
09. Keeper Of Souls (Instrumental Version)
10. Big City Life (Instrumental Version)
Total playing Time 86:38 Min

Line-Up:
Moni Francis – Gesang
Leni Eitrich – Gesang
Axel Grill – Gitarre
Mark Knaus – Bass
Kristina Jülich – Violine
Mats Kurth – Drums

RockLiveRadio bedankt sich bei

Homepage
Facebook
Spotify

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.