Custard – Imperium Rapax

Es ist schon fast Tradition, dass CUSTARD alle vier bis fünf Jahre mit einem neuen Werk um die Ecke kommen. Jetzt sind seit ´A Realm Of Tales´ ziemlich genau vier Jahre verstrichen und pünktlich kommt das Quintett aus Nordrhein-Westfalen mit ihrem neuen Rundling ´Imperium Rapax´ daher. Tatsächlich sein mittlerweile siebtes Studioalbum. Unkaputtbar? Es sieht so aus!

Das von Sänger Olli Strasser ins Feld geführte Gespann wird dabei den hohen Ansprüchen aller klassischen Metaller, genau wie der Powermetal-Fraktion, gerecht. Die Songs zeigen sich noch ausgefeilter, die Produktion noch druckvoller, die Umsetzung noch lebendiger als bei den abgefeierten Vorgängeralben. Thematisch haben sich die fünf Herren diesmal das Römische Imperium vorgeknöpft.

Schlachtenhymnen im Wechsel mit zutiefst emotionalen Momenten unterstreichen die Vielschichtigkeit der erfahrenen Recken. Eine positive Weiterentwicklung kann in jeder Hinsicht attestiert werden. Songs zum mitgröhlen in den Reihen der Legionäre zieren das neueste Werk genauso wie die zerbrechliche Stille nach einer verlorenen Schlacht.

Die Dynamik im Songwriting lässt kein Auge trocken und durch die heimischen Lautsprecher weht ein Hauch von Geschichte.

Mit dieser neuerlichen Songsammlung werden CUSTARD nicht nur für die Fans der teutonischen Konkurrenz interessant -hier dürfen Anhänger von Blind Guardian, Grave Digger, Rage und Konsorten absolut blind zuschlagen- sondern es wird auch für Verfechter der britischen Zunft, bestehend aus Priestern und eisernen Jungfrauen, reichlich Stoff geboten. Perfekt? Vielleicht!

Das neue Werk erscheint am 3. Dezember 2021 via Pure Steel Records.

Tracklist:
01. Imperium Rapax
02. Children Of The Wolf
03. In Umbra Aquilae
04. Res Publica
05. Blessed By Baal
06. Blood And Sand
07. The First Empore
08. Gloria Aegypti
09. The Goddess Of Magic And Death
10. Cornua Mortis
11. Furor Teutonicus
12. Ode To The Flames
13. Morituri Te Salutant
14. Quo Vadis
Total Playing Time: 51:30 min

Line-Up:
Oliver Strasser – vocals
Carsten „Oscar“ Reichart – guitars
Markus Berghammer – bass
Stefan Absorber – guitars
Chris Klapper – drums

Special Guests:
Marta Gabriel – The Goddess Of Magic And Death – vocals
Athanasios Karapanos – nearly all tracks – vocals
Marinos Tokas – Orchestral Parts and Intros

RockLiveRadio bedankt sich bei

Homepage
Facebook
Twitter
Youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.