Helena Aleksandre’s – Angels Don’t Sleep

Wach auf mit HELENA ALEKSANDRE, weil “Engel nicht schlafen”!

Angels Don’t Sleep, ihr erstes Studio- und Debütalbum, wurde von Helena für ihre Band Helena Aleksandre’s geschrieben. Ein großartiges Merkmal der Musik ist ihre Originalität und die Vereinigung verschiedener Stile wie Folk, Rock, Metal, Hard Rock und Progressive.

Verse und Refrains unterscheiden sich in der instrumentalen Darbietung. Es gibt epische Soli, unvergessliche akustische Parts und harte Momente, die niemanden gleichgültig lassen. Helenas originale Handschrift und Veras wunderschöner Gesang decken die Gesamtheit von Angels Don’t Sleep ab.

Das Album wurde von April bis Juli 2019 von Alex Gorshkov im Step Hatred Studio aufgenommen und gemastert. Der Soundproduzent war Alex Gorshkov, der Gitarrist der Death Metal-Band Barbarity.

Track für Track von Helena Aleksandre:

01. I Killed My Fear – Der Song hat den Ausdruck und die Aggressivität, die perfekt in das Konzept des Hard Rock passen. Das Hauptmerkmal dieses Songs sind die Übergänge von Rhythmus und epischem Solo mit Samples. In einem philosophischen Sinne kämpft das Lied mit Ängsten und Eigensinnen, einem Kraftgeist, der sich in keiner Situation ergeben würde, und erinnert sich, dass in der Welt alles nur vorübergehend ist.

02. Где Же Ты Мой Ангел (Where Are You My Angel) – Dieses Lied hat einen Antrieb mit wunderschönen akustischen Parts, Flageoletten, einem sehr herzzerreißenden Solo und einer sehr cleveren Änderung der Tonalität in der Mitte. Die Bedeutung des Liedes zeigt die Suche nach dem eigenen Platz und nach Liebe und die Hoffnung, sich wieder zu verlieben und sich an einen Engel zu wenden, um Hilfe zu erhalten.

03. Tears Of Rain – Aufgenommen akustisch mit zusätzlichen Samples von Regen und Gewitter. Die Bedeutung der Komposition ist, dass nach einer schlechten Zeit im Leben immer Glückstage kommen.

04. Tell Me For What – Ursprünglich nicht auf dem Album enthalten, erwies es sich nach der Aufnahme aber als großartig und begann, die Themen des Albums zu ergänzen. Schöne Momente des phrygischen Bunds mit Gesang, die den Song nur interessanter machen. Der Track hat positiv klingende Refrains und bedrohliche Verse. Es gibt auch eine klassische Gitarre, die einen weichen und warmen Klang erzeugt, der den Song trotz aller harten Rockigkeit positiver macht.

05. Point Of Collection – Die Besonderheit des Liedes ist, dass die Einführung ohne ein Folk-Element erfolgt, aber mit einer schüchterneren Übertragung von etwas Magischem und Wundervollem. Ein Solo steht am Anfang und kann mit Aufregung verbunden sein, wenn man sich auf eine Flucht vorbereitet, aber am Ende entlädt sich das Solo, als ob bereits etwas passiert wäre, und es verursacht viele Gefühle.

06. Polar Night – Das zweite Instrumental ist eine Komposition mit einer Akustikgitarre und magischen Samples. Sie können sich die verrückte Kälte und Hoffnungslosigkeit während eines Schneesturms vorstellen. Ein Feuer kann dich nicht erwärmen und nur das Erscheinen der Aurora Borealis gibt dir Hoffnung auf Überleben.

07. You Can Find A Way – Die Idee war, mit Hartmetallelementen etwas Aggressives zu schaffen, das noch ausdrucksvoller ist. Der Song bietet ein sehr akustisches Intro und Verse mit einem schönen Gesang und Rhythmus, aber nachdem die Akustik in den Hintergrund getreten ist und der Chor explodiert.

08. Ангелы Не Спят (Angels Don’t Sleep) – Das Herzstück des Albums. Engel schlafen wirklich nicht in unseren schwierigen Momenten des Lebens und sie haben Seelen, die wollen, dass wir jeden Tag glücklich sind. Aber oft hört niemand sie. Wunderschöne rhythmische Muster, Folk-Einführung, Änderung der Tonalität, unvergesslicher Gitarren-Overkill und vor allem ein fantastisches, episches Solo. Der Gesang ist etwas leiser als in anderen Songs, um die Schönheit der Musik zu spüren.

Angels Don’t Sleep wird veröffentlicht am 24. November 2020 auf Sliptrick Records.

Tracklist:
01. I Killed My Fear
02. Где же ты мой ангел (Where You My Angel)
03. Tears Of Rain
04. Tell Me For What
05. Point Of Collection
06. Polar Night
07. You Can Find A Way
08. Ангелы не спят (Angels Don’t Sleep)

Line-Up:
Helena Aleksandre – Guitar
Vera Moore – Vocals
Stasy Short – Classical Guitar
Ekaterina Babkina – Bass Guitar

RockLiveRadio bedankt sich bei

Facebook
Twitter
Instagram
Soundcloud
Youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.